Der schönste Tag im Leben einer Braut und ihres Bräutigams steht und fällt mit einigen wichtigen Faktoren. Hierzu zählt etwa die Auswahl der Location, des Buffets und auch die Organisation der Feier nach dem Kirchgang ist von großer Bedeutung. Wer hier einen guten DJ engagiert, der Stimmung macht, die richtige Musik spielt und dadurch die Hochzeitsgäste auf die Tanzfläche lockt, hat schon halb gewonnen und einem rauschenden Fest steht nichts mehr im Wege. Doch wie viel Euro sollte ein Hochzeits DJ kosten?

Als kleine Orientierungshilfe habe ich nachfolgend eine Liste für dich erstellt. Diese enthält zehn Tipps, welche Vorüberlegungen Du anstellen solltest, bevor Du einen Musiker engagierst, sowie einen Überblick über Hochzeits-DJ Preise, die oftmals nicht nur die reine Gage enthalten. So bist Du bestens gerüstet, um den richtigen DJ für deinen großen Tag zu buchen.

1. Preiskategorien verschiedener DJs

Als ersten Schritt solltest Du dir überlegen, wie hoch die Hochzeits-DJ Kosten für dich persönlich ausfallen sollten. Betrachte dein Hochzeitsbudget und schaue dir an, welche Hochzeits-DJ Preise üblich sind:

  • Amateure/Hobby DJs ca. 300 bis 400 €
  • DJs im mittleren Preisbereich ca. 500 bis 600 €
  • “High-Class” DJs ca. 700 bis 800 € und aufwärts

Diese Hochzeits-DJ Preise sollen jedoch nur ein erster Anhaltspunkt sein. Beachte, dass ein erfahrener und professioneller DJ essentiell für den Erfolg deiner Party ist. Schaue daher nicht nur auf die Hochzeits-DJ Kosten, sondern beachte auch die weiter unten genannten Punkte.

DJ Kosten Hochzeit

2. Wo den passenden DJ finden?

Nachdem Du darüber nachgedacht hast, was ein Hochzeits-DJ kostet, solltest Du dich auf die Suche machen und wissen, wo ein guter Musiker zu finden ist. Das Internet ist natürlich die Adresse Nummer eins, um erfolgreich nach einem Künstler zu suchen. Neben Google geben auch diverse Social Media Kanäle Aufschluss, welche DJs buchbar sind. Darüber hinaus kannst Du auch deine Freundinnen und Freunde nach ihrem Hochzeits-DJ fragen, falls dir dieser besonders gut gefallen hat. In Clubs finden sich natürlich auch DJs, doch solltest Du hier zunächst in Erfahrung bringen, ob der Musiker auch bei privaten Feiern auftritt.

3. Vorgespräche führen

Falls Du einfach einen DJ per E-Mail oder telefonisch beauftragst, besteht die Gefahr, dass Du an deinem Hochzeitstag feststellst, dass dieser Musiker deinen Vorstellungen überhaupt nicht entspricht. Um dies zu vermeiden, solltest Du unbedingt ein Vorgespräch führen, um die in Punkt vier genannten Einzelheiten zu klären. Zudem sollte ein guter DJ auch nach diesem Gespräch stets für Nachfragen und Anregungen zur Verfügung stehen.

4. Diese Details solltest Du vorab klären

  • Welche Musik soll auf dem Event gespielt werden?Preis DJ
  • Wie lange soll gespielt werden? Bereits beim Essen oder erst abends?
  • Spielt der DJ Musikwünsche der Gäste?
  • Findet eine Moderation auf Deiner Feier statt?
  • Mixen oder Lieder einfach so abspielen?
  • Feiern oder gelangweilt rumstehen bei der Veranstaltung?
  • Wie hoch ist der Hochzeits-DJ Preis?

5. Hochzeits-DJ oder eine Band engagieren?

Einige Hochzeitspaare überlegen sich, für ihren großen Tag eine Band zu engagieren. Dies eignet sich besonders, wenn die Hochzeitsgesellschaft auf einen ganz bestimmten Musikstil steht. Da Geschmäcker jedoch verschieden sind, ist dies eher selten der Fall. Ein DJ ist da wesentlich abwechslungsreicher und verfügt über ein größeres Repertoire. Zumeist sind auch die DJ Kosten gegenüber einer Band überschaubarer.

37 Tipps zur Hochzeit

Folgende Faktoren für die Hochzeits-DJ Kosten beachten

Im Folgenden geht es nun um die konkreten Hochzeits-DJ Preise und wie diese zu berechnen sind. Bedenke, dass je professioneller der DJ agiert – dies bedeutet, dass er beispielsweise spezielle Zusatzleistungen anbietet oder über teures Equipment verfügt, welches beispielsweise für eine besonders gute Soundqualität sorgt – desto höher liegt der Hochzeits-DJ Preis. Dafür erhältst Du aber auch exzellenten Sound, eine beeindruckende Show und mitreißende Lieder.

Überlege dir also genau, welche der folgenden Punkte wichtig für dich sind, so dass Du hierfür höhere Hochzeits-DJ Kosten in Kauf nehmen würdest.

6. Bekanntheitsgrad des Musikers

Spielt der DJ nur auf dem Dorf oder reist er in ganz Deutschland oder sogar international von Auftritt zu Auftritt? Der Bekanntheitsgrad und die Beliebtheit des DJs lassen seine Gage steigen. Dafür erhältst Du aber einen Künstler mit viel Erfahrung, der auch vor großen Gesellschaften keine Scheu hat.

7. Equipment

Auch das Equipment des Musikers fließt in die Hochzeits-DJ Kosten mit ein. Hierzu gehören nicht nur eine hochwertige Licht- und Tonanlage, sondern nach Bedarf beispielsweise auch Raumspots, ein Beamer, eine Leinwand oder Funkmikrofone. Diese einzeln bei einem Technikverleih zu buchen, kostet häufig mehr.

Was kostet ein Hochzeits DJ

8. Zusatzleistungen in die Hochzeits-DJ Preise einplanen

Zusatzleistungen wie eine originelle Moderation, das Mitbringen einer Fotobox, originelles Lichtdesign oder ausgefallenes Videomixing beeinflussen ebenfalls die Höhe der Hochzeits-DJ Kosten.

9. Anreise, Spielzeit, Verpflegung, Aufbau/Abbau

Je weiter die Anreise und je länger die Spielzeit, desto höher die DJ Preise. Daneben muss noch jeweils eine Stunde für den Auf- und Abbau der Technik eingerechnet werden. Darüber hinaus soll der DJ nicht hungrig und durstig bleiben. Kalkuliere daher auch einige Getränke sowie eine weitere Person für das Buffet oder Menü mit ein.

10. Selbstkosten des DJs

Bedenke auch, dass der DJ einige Fixkosten hat, die sich auf die Hochzeits-DJ Preise niederschlagen:

  • Versteuerung: Mwst., Anfahrt, Werbungskosten, Gewerbesteuer
  • Zeit zum Ein- und Ausladen des Equipments (je 30 min.)
  • Anfahrtskosten zur Feier
  • Weitere Kosten: Werbung, Ersatz-Equipment, Versicherung, Musik (mp3, mp4)

Hochzeits-DJ Preise – So wird deine Veranstaltung zum Erfolg

Bevor Du also einen DJ engagierst, sind allerlei Vorüberlegungen anzustellen. Unterm Strich ist jedoch wichtig, dass der Musiker genau auf deine Wünsche eingeht und an deinem großen Tag nicht nur langweilige Titel vom Band abspielt. Er sollte Erfahrung haben und sich auf den Geschmack der Hochzeitsgesellschaft einstellen können. Nichts ist schlimmer als öde Songs, zu denen niemand tanzen möchte. Damit eine stimmungsvolle Party gelingt, solltest Du hierauf achten und nicht ausschließlich die DJ Preise im Kopf haben. Ein günstiger Amateur kostet zwar weniger und schont deinen Geldbeutel. Allerdings besteht hier die Gefahr, dass keine Stimmung aufkommt und der DJ nur seine eigenen Lieblingstracks spielt.

Damit dies nicht passiert, solltest Du nicht an den falschen Enden sparen. Engagiere lieber einen erfahrenen, professionellen DJ, der den Erfolg deiner Party garantiert und auf den Geschmack der Gäste eingeht. Gerne kannst Du mir hierzu mithilfe des Kontaktformulars eine unverbindliche Anfrage schicken, die ich innerhalb von 24 Stunden beantworten werde. In einem Beratungsgespräch können wir dann klären, wie Du dir die Musik auf deiner Hochzeit vorstellst und welche besonderen Wünsche Du hast. Natürlich werde ich hierbei auch transparent und fair alle Hochzeits-DJ Kosten offenlegen.

Lass’ uns gemeinsam den besten Mix für deine Hochzeit finden!

Wenn dir der Artikel weitergeholfen hat oder du Fragen oder Anregungen hast, dann schreibe einfach einen Kommentar unten auf der Seite, um anderen zu helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü